Day 005 – Knees and hips,…

Got out of bed @ 0730 AM after approx. 5 hours of sleep.

  • Boxing Training 1:  done.
  • Boxing Training 2: done.
  • Tango: done.

Day rating: ☆☆☆

Advertisements

Tags: , , ,

4 responses to “Day 005 – Knees and hips,…”

  1. Harte says :

    I’ve already told you, but I really like your posts so far. Especially the ideas you spawn for your photos are really refreshing, even surprising. Even even surreal.

    The fact that your hip “… is going to be ok” makes me glad. If this is so she is really worth the effort and the money. Continue with her. Only a healthy Liz can be a strong Liz!!

  2. Akos says :

    Ehrgeiz, viel Ehrgeiz, immer spannend mitzuverfolgen, aber pass auf Dich auf.

    Zum Röntgenbild: Articulatio coxae sinistra (Hüftgelenk, links) sitzt sichtbar tiefer als dextra (rechts). Schon mal überprüft, ob Deine Beine gleich lang sind?

    Kniebeugen und Kreuzheben (http://artofmanliness.com/2012/07/19/weight-training-for-fighters/ unter workout, lower body) sind sehr effektive und gesunde Übungen, die aber eine hohe Anforderung an Technik, Koordination, aktiven und passiven Bewegungsapparat stellen. Bei schneller Ausführung noch mal stark erhöht.

    Bei Hüft- und Knieproblemen durchaus helfend, aber nicht in Form eines Muskel- oder Kraftaufbautrainings.

    Was genau ist denn Dein Ziel? Erfolg? Gesundheit? Oder das Finden des eigenen Selbst?

    • Kayokid says :

      Muss ja gestehen dass das Bild nicht meines ist, da meines im Besitz des Krankenhauses ist. Aber die Vermutung war da, also jene dass meine Beine verschieden lang sein könnten und, gut für mich, sie sind es nicht. Kaum ein Unterschied zwischen den beiden. Es kam nur zu einer Fehlbelastung durch die Knie-Op die ich im Jänner hatte. Danach zu viel Training und ein miserabler Rucksack im Urlaub und die Hüfte sagte Nein.
      Die Übungen gehe ich noch langsam an, Technik habe ich nun eine lange Weile mit meiner Physiotherapeutin geübt, doch ist diese immer noch nicht perfekt. Langsam sickert jedoch das Konzept ‘langsam aufbauen’. Ziel.. schwierig. Das Finden des eigenen Selbst sowie triviale Erfolge in Form von Wettkämpfen.
      Danke übrigens für das lange und ausfürliche Kommentar. Freut mich wirklich wirklich sehr. Darf ich fragen woher die Ahnung über den Bewegungsapparat? Was machst du denn so? Jetzt bin ich der Neugier verfallen 🙂

      • Akos says :

        Ach, ich, ich bin mal hier, mal dort, mache mal dieses, mal jenes *setzt seinen Strohhut wieder auf* Immer der Sonne hinterher.
        Manchmal sehe ich unten am Strand ein paar Leute trainieren. Ab und an haben sie dieses Funkeln in den Augen, dann erinnern sie mich an wen – Und ich komme nicht drum rum sie mir genauer anzuschauen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: